Die G.A.R.D. im Profil

Mit mehr als 1.300 Mitarbeitern an 40 Standorten und über 400.000 Einsätzen pro Jahr leisten wir unter den Prämissen der Sicherheit, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit einen wesentlichen Beitrag zur medizinischen Versorgung in der Metropolregion Hamburg und an unseren Standorten in Bremen, Niedersachsen und Sachsen.

Hamburg

Hamburg ist der Sitz unserer Unternehmenszentrale, hier betreiben wir zur Zeit neun Rettungswachen im gesamten Stadtgebiet. Als einzige private Unternehmung hat die G.A.R.D. seit 1985 die Genehmigung zur Notfallrettung in Hamburg. Daher arbeiten wir mit der Feuerwehr Hamburg in der Notfallrettung der Hamburger Bürger zusammen.

Sowohl beim qualifizierten Krankentransport als auch bei Sanitätsdiensten sind wir in Hamburg Marktführer. In 2010 sicherten wir circa 500 Veranstaltungen medizinisch ab, u.a. betreuen wir alle Veranstaltungen in der O2-Arena Hamburg.

In Hamburg bieten wir unseren Kunden auch Behindertenfahrdienste.

Unsere eigene Berufsfachschule für Rettungsassistenz komplettiert unser Leistungsspektrum in Hamburg. Die Schule ist staatlich anerkannt und bietet die dreijährige, duale Ausbildung zum Rettungsassistenten an.

Unsere Kunden und Patienten erreichen unsere Einsatzzentrale rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche unter der 19221.

 

Cuxhaven

Seit 2007 betreibt die G.A.R.D. in Niedersachsen an der Rettungswache Dorum im Landkreis Cuxhaven drei RTW und ein NEF.

Der Rettungsdienstbereich dieser Rettungswache zwischen den Städten Bremerhaven und Cuxhaven ist geprägt von ländlichen Strukturen, der Nordseeküste und der häufig mit hohen Geschwindigkeiten befahrenen Bundesautobahn 27.

Viele Mitarbeiter aus Hamburg nutzen die Möglichkeit, entsprechende Erfahrungen in der „Landrettung“ zu machen.

 

G.A.R.D. Bremen

Seit April 2012 leistet die G.A.R.D. Bremen qualifizierten Krankentransport in Bremen.

Zurzeit arbeiten an der Bremer G.A.R.D.-Wache bis zu 40 qualifizierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Sie besetzen im Schichtdienst bis zu acht KTW vom Typ VW T5. Die Wache ist modern und komplett nach den Bedürfnissen und Anforderungen im Rettungsdienst ausgestattet.

Promedica

Die promedica Rettungsdienst GmbH wurde 1992 im ostfriesischen Eversmeer gegründet und hat sich in ihrem fast 20-jährigem Bestehen zu Deutschlands drittgrößtem Rettungsdienstunternehmen entwickelt. Von Anfang an ist es das Konzept, professionelle Rettungsdienstkompetenz, effiziente Logistik und einen modernen Fuhrpark im Unternehmen zu realisieren.

Zurzeit betreibt Promedica 20 Rettungswachen mit über 300 Mitarbeitern in Brandenburg, Sachsen, Niedersachen, Bremen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein. Promedica ist ein mittelständisches, inhabergeführtes Unternehmen, das den Rettungsdienst in Deutschland zukunftsorientiert entwickeln und gestalten will. Detaillierte Informationen finden Sie unter www.promedica-rettungsdienst.de

Die G.A.R.D.-Unternehmensgruppe und die Promedica-Unternehmensgruppe gehen gemeinsame Wege und sind seit dem 01. April 2011 gesellschaftsrechtlich miteinander verbunden.
Mit der Beteiligung von G.A.R.D. an Promedica entsteht das mit Abstand größte, deutsche Rettungsdienstunternehmen mit über 1.000 Mitarbeitern und mehr als 250 Einsatzfahrzeugen an insgesamt 41 Standorten in Deutschland und Dänemark.

 

Falck Deutschland

Die G.A.R.D. fusionierte im August 2013 mit dem dänischen Rettungsdienst-Konzern Falck. Alle Infos zur Falck-Unternehmensgruppe in Deutschland finden Sie unter www.falck.de.