Aktuelles

Seit August 2013 ist die G.A.R.D. Ambulanz und Rettungsdienst Teil der Falck-Unternehmensgruppe Deutschland. Auf dieser Seite finden Sie das Archiv der G.A.R.D.-News von 2012 bis 2015.

Alle aktuellen News und Informationen der Falck-Unternehmensgruppe finden Sie gebündelt unter www.falck.de

G.A.R.D.-News - Archiv 2010 - 2015

Donnerstag, 25. April 2013

KIG on Tour: Dortmunder Auszubildende zu Besuch bei G.A.R.D. in Hamburg

Eine der Besuchergruppen beim Rundgang durch die Fahrzeughalle

Matthias Ewert und Markus Strecker erklären Spineboard und KED-System

Dozent Jan Struve beim Vorführen einer Reanimation

Im Rahmen eines Realprojektes unternahmen 40 Auszubildende zum/zur Kaufmann/Kauffrau im Gesundheitswesen aus Dortmund mit ihren Lehrern eine Bildungsreise nach Hamburg. Organisiert haben den Besuch die Auszubildenden des 2. Ausbildungsjahres an der Berufsfachschule H20 in Hamburg.

Zu ihnen gehören auch Svenja Konietzka, Jana Meschter und Sandra Sägert, alle drei Auszubildende zur Kauffrau im Gesundheitswesen bei der G.A.R.D. in Hamburg. Um den Dortmunder Auszubildenden einen Einblick in die Rettungsdienstbranche zu ermöglichen, planten die drei einen Schnuppertag an der Rettungswache in Hamburg-Wandsbek. 

Einblicke in den Berufsalltag eines Rettungsassistenten

Los ging es am 24. April um 9.00 Uhr morgens. Als Einführung erzählten Sandra, Jana und Svenja etwas über ihr Ausbildungsunternehmen, die G.A.R.D. Im Anschluss berichteten die Rettungsassistenten Markus Strecker und Matthias Ewert aus ihrem Berufsalltag. Ein Kurzfilm über den Ablauf eines Einsatzes vom Notruf über die Behandlung des Patienten und Anfahrt ins Krankenhaus rundete den Vortrag ab. „Gerade der Film kam sehr gut an, da der Ablauf eines Einsatzes realistisch und spannend dargestellt  wurde. Damit haben wir unsere Besucher echt überrascht.“, sagt Svenja.

Praxis-Stationen ein voller Erfolg

Im Anschluss an den Vortrag hatten Sandra, Svenja und Jana mit Unterstützung von Dozenten der Akademie für Notfallmedizin vier verschiedene Praxis-Stationen aufgebaut. In kleinen Gruppen mit je zehn Teilnehmern konnten sich die Dortmunder Auszubildenden dabei die Wache und verschiedene Rettungsfahrzeuge angucken, sich in Verbandskunde üben, den Einsatz von Spineboard und Vakuummatratze ausprobieren und eine Reanimation durchführen.

„Die Praxiseinheiten waren das Highlight des  Besuchs. Alle Teilnehmer hatten richtig viel Spaß die verschiedenen Sachen auszuprobieren und haben super mitgemacht.“, berichtet Svenja. Sandra ergänzt: „Wir haben nur positive Rückmeldungen erhalten, auch die Lehrer waren begeistert, da hat sich die lange Planung wirklich gelohnt.“

So endete der Besuch um 12.30 Uhr mit Applaus und einem großen Dankeschön an alle Mitwirkenden.

Kontakt:

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutz Ich stimme zu