Aktuelles

Seit August 2013 ist die G.A.R.D. Ambulanz und Rettungsdienst Teil der Falck-Unternehmensgruppe Deutschland. Auf dieser Seite finden Sie das Archiv der G.A.R.D.-News von 2012 bis 2015.

Alle aktuellen News und Informationen der Falck-Unternehmensgruppe finden Sie gebündelt unter www.falck.de

G.A.R.D.-News - Archiv 2010 - 2015

Montag, 07. April 2014

Intensive MSH – 36 Stunden Intensivstation live

Die gläserne Intensivstation war 36h rund um die Uhr geöffnet.

G.A.R.D. und Akademie für Notfallmedizin zeigten, wie Notfallpatienten versorgt werden.

Reibungsloses Zusammenspiel von Präklinik und Klinik bei der Patientenversorgung.

Wie arbeiten unterschiedliche Gesundheitsberufe zum Wohle der Patienten zusammen? Wer arbeitet auf einer Intensivstation mit welcher Qualifikation und welche Geräte werden benötigt? Am 28. und 29. März beantworteten Studenten des Studiengangs Medizinpädagogik an der MSH Medical School Hamburg diese Fragen im Rahmen des Projekts „Intensive MSH – Intensivstation für dein Leben“.

Das Foyer der MSH Medical School Hamburg wurde für 36 Stunden zu einer öffentlichen Intensivstation mit zwei Intensivbetten. Wie auf einer echten Station betreuten ausgebildete Ärzte und Fachkräfte die Patienten rund um die Uhr. Die fast 4.000 Besucher erlebten so die Arbeit der Menschen auf einer Intensivstation hautnah. Kurzvorträge und Referate zu Gesundheitsthemen, Wiederbelebungskurse und die Simulation von Neueinlieferungen bzw. die realistisch nachgestellte Behandlung von Notfallpatienten ergänzten das Angebot.

G.A.R.D. und Akademie für Notfallmedizin präsentierten Rettungsdienst

Bei der medizinischen Versorgung von Notfallpatienten präsentierten die G.A.R.D. und die Akademie für Notfallmedizin gemeinsam mit den Studenten den Rettungsdienst mit seinen Funktionen, Abläufen und der technischen Ausstattung. Sie demonstrierten den Besuchern unterschiedliche Einsatzszenarien und beantworteten Fragen zur Arbeit und Ausbildung im Rettungsdienst. Akademie-Leiter Markus Neuberger zieht das Fazit: „Die Aktion war ein voller Erfolg für uns. Wir und die angehenden Medizinpädagogen konnten den Besuchern vermitteln, wie immens wichtig ein gut funktionierender Rettungsdienst mit gut ausgebildetem Personal für die Patienten ist“.

Kontakt:

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutz Ich stimme zu